Eifel | St. Jost, Pilgerwiese und Finnenhütte im Nitztal

Es lag noch etwas Schnee in der Eifel – zumindest als ich am Freitagabend ankam. Durch das schöne sonnige Winterwetter war der an den nächsten beiden Tagen aber nahezu geschmolzen. Wir haben eine super lange Tour gemacht von Langenfeld runter zum Nitzbach und der schwarzen Madonna und dem Jodokusbrunnen bis zur Kapelle in St. Jost und da die Pilgerwiese hoch (hier haben wir uns den ersten Prosecco in der Sonne gegönnt). An der Wiese links vorbei sind wir weiter durchs Nitztal auf einem Wanderweg gegangen, der sehr viele Kilometer geradeaus ging bis zu Finnenhütte, einer kleinen Grillhütte. Wir hätten noch weiter Richtung Kürrenberg laufen können, aber da wir schon gefühlt 10 km hatten, sind wir den gleichen Weg zurückgegangen, was etwas schade war. Sicherlich hätten wir da noch einen besseren Rundweg finden können aber da es recht früh dunkel wurde, haben wir uns lieber auf den Heimweg gemacht.

Links Googlemaps:
https://www.google.de/maps/place/Jodokusbrunnen/ 
https://www.google.de/maps/place/St.+Jost/@50.3696797,7.0829934,14z/
https://www.google.de/maps/place/Nitztal,+56727+Mayen/@50.347296,7.140136,15.5z/ 

 

 

 

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.